Herzlichen Glückwunsch, Riedelbach!

Riedelbach wurde im Juli 2016 bereits 700 Jahre alt. Das zugehörige Fest war von langer Hand und zahlreichen Bürgern sowie dem damaligen Ortsbeirat geplant, organisiert und ausgerichtet worden. Es gab im ganzen Festjahr 2016 diverse Aktivitäten. Ein eigens entworfenes Logo wurde ebenfalls erstellt.

 

Logo 700

Quelle: Riedelbach Buch – 700 Jahre Riedelbach

 

Eine der vielen Ideen war die Initiative eines „Hausnamen-Katasters“. Was bedeutet dies? In den 1900ern Jahren hatte jede Familie, vorrangig im alten Ortskern, weil viel mehr Häuser gab es damals noch nicht, eine Art Spitznamen bzw. Hausnamen. Diese Namen wurden wieder „ausgekramt“ und auf Schilder gedruckt. Es stand den heutigen Hauseigentümern frei zu entscheiden, ob Sie im Zuge der 700 Jahr Feier ein solches Schild an ihrer Hauswand anbringen wollten.

Falls Sie z.B. einmal durch die Langstraße oder Bachstraße schlendern, achten Sie auf blaue Schilder oder in einer ausführlicheren Variante auf Schilder mit Bild des Hauses inkl. Geschichte dazu. Es gibt einige interessante Fakten darauf zu lesen.

Hausnamen

Der Hausbauer in der Bachstraße 14 war zwar von Beruf Maurer aber er heiratete eine Tochter der Schäferfamilie in Riedelbach. Es gibt daher zwei Häuser die Schäfersch heißen. "Schäffersch uff de Bach" und "Schäffersch in de Eck".

 

700Jahr

An diesem Haus in der Langstraße wird nicht nur der alte Hausname beschildert, sondern sogar etwas über die Geschichte des Hauses beschrieben.

 

 

Bereits im Vorfeld zu dem Fest gab es organisierte Grenzwanderungen rund um Riedelbach, an denen man kostenlos teilnehmen konnte. Die Silvesternacht ins Jahr 2016 wurde bereits unter dem Motto „Start ins Jahr 700“ von vielen Bürgern gemeinsam gefeiert. Man kann sagen, es wurde das ganze Jahr hindurch immer wieder eine neue Attraktion geboten und gebührend gefeiert.

An dem Festwochenende selbst gab es in den Räumlichkeiten der Max-Ernst-Schule (Mensa) u.a. Redebeiträge, Live-Musik, Frühschoppen und Tanz sowie die Übertragung des Viertefinales der EM-2016. Der Höhepunkt war ein Festumzug diverser Vereine aus der ganzen Umgebung durch fast ganz Riedelbach.

700 Jahre Ortsvorsteher

Die damalige Ortsvorsteherin Claudia Mohr und der heutige Bürgermeister Götz Esser waren mit Redebeiträgen aktiv

Quelle: FWG-Weilrod, 16.6.2021

 

Einige Riedelbacher (u.a. Sabine Neugebauer, Gaby Vollberg und Peter Schweikart) haben sich bereits Jahre vor dem Fest zusammengetan und ein komplettes „Riedelbach Buch“ geschrieben. Dieses Buch ist voll von Geschichte, Bildern und Erzählungen vieler Riedelbacher.

Ein paar wenige Exemplare sind noch käuflich zu erwerben. Melden Sie sich dazu gerne beim Ortsbeirat unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Zum Seitenanfang