Bendertempel

 

Ein Turm aus früheren Zeiten, der heute in den Händen unserer "Schoppemannschaft" der Heidebube ist. Ein großes Heidebube Logo wurde bei der letzten Renovierung in mühevoller Kleinarbeit auf den Turm gemalt. Durch unbekannte Sprayer ist der Turm momentan leider ein wenig "verschandelt".

 

Wie kommt man dorthin?

Der Bendertempel befindet sich direkt am Parkplatz der Riedelbacher Heide bzw. am Heidesportplatz (Am Wochenende am besten immer an den Segelfliegern orientieren, sie zeigen den Weg).

 

Entstehung und Geschichte

1904 plante der Verkehrs- und Verschönerungsverein Alt/Neuweilnau, Riedelbach und Ober/Niederlauken, damals ein Zweigverein des Taunusklubs, bei den Drei Eichen oberhalb von Riedelbach in 605 m Höhe einen Aussichtstempel zu errichten. Er wurde dem Andenken an den Riedelbacher Pfarrer Bender (1895 bis 1905) gewidmet. Der Verein beantragte beim Gesamt-Taunusklub einen Zuschuss. Die Hauptversammlung bewilligte 150 Mark. So konnte 1905 die Planung in die Tat umgesetzt werden und ein sieben Meter hohes Aussichtsgerüst mit einem integrierten Schutzdach wurde errichtet. Da das kleine Dach keinen ausreichenden Schutz gegen Regen bot, wurde es 1909 etwas verbreitert. 1912 wollte man das offene Gerüst verkleiden. 1913 übernahm die Bauabteilung die Planung und steuerte 100 Mark Materialkosten bei. 1914 bildeten die Riedelbacher einen eigenen Verkehrs- und Verschönerungsverein. Sie übernahmen die weitere Betreuung des Bendertempels. Nach Ausbruch des ersten Weltkrieges musste der Verein jedoch aufgegeben werden und die Betreuung des Bendertempels ging wieder an Alt/Neuweilnau über. In den letzten Jahren des Krieges und auch noch danach litt der Bendertempel. Aber etwa 1920 erfolgte eine Reparatur, deren Kosten vom Verschönerungsverein Alt/Neuweilnau getragen wurden.

Quelle: Mitteilung des Taunusklubs 2015

 

Bender1

In den 1950er Jahren wurde der Holzturm baufällig.

Quelle: Riedelbach Buch – 700 Jahre Riedelbach.

 

Ende der 1950er Jahren wurde er von der Gemeinde Riedelbach zusammen mit dem Sportverein neu erbaut, etwas zurückgesetzt gegenüber dem alten Standort, damit Platz für den Sportplatz geschaffen werden konnte.

Quelle: Riedelbach Buch – 700 Jahre Riedelbach.

 

 Bender2

Bendertempel etwa 1960

Quelle: Riedelbach Buch – 700 Jahre Riedelbach.

 

Ein weiteres Highlight war die Einweihung des Aussichtsturmes „Bendertempel“ durch den damaligen Landrat Dr. Jürgen Banzer. Der Turm wurde durch die „Heidebube“ im Zeitraum von April bis Juni 1997 renoviert und im Juli 1997 offiziell eingeweiht.

 Bender 3

Quelle: Riedelbach Buch – 700 Jahre Riedelbach.

Zum Seitenanfang